WechselZeiten – Mitgliederversammlung der AEEB in Bad Alexandersbad

WechselZeiten

Mitgliederversammlung der AEEB in Bad Alexandersbad

Mit einem feierlichen Gottesdienst wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung in Bad Alexandersbad Kirchenrat Dr. Jens Colditz von Oberkirchenrat Detlev Bierbaum als Theologischer Leiter der AEEB und landeskirchlicher Beauftragter für Erwachsenenbildung verabschiedet und Kirchenrat Christian Düfel in das gleiche Amt eingeführt.

Dabei wurden die großen Verdienste von Dr. Colditz für die Erwachsenenbildung gewürdigt: so wurden in seiner Amtszeit u.a. der Innovations- und der Regionalisierungsprozess in die Wege geleitet.  Evangelische Erwachsenenbildung hat sich dadurch profiliert und ist, so Oberkirchenrat Detlev Bierbaum, zu einem unverzichtbaren Bestandteil kirchlichen Lebens geworden. Zugleich nimmt die evangelische Erwachsenenbildung als staatlich anerkannter Bildungsträger weiter öffentliche Aufgaben wahr und ist ein „Sprachrohr“ in die Gesellschaft. Unter den Grußwortrednern war auch der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung e.V. (DEAE) Michael Glatz. Dr. Jens Colditz wechselt als Rektor an die evangelische Diakonissenanstalt (diako) nach Augsburg.

Mitgliederversammlung AEEB Bad Alexandersbad
v.l.n.r.: Prof. Dr. Hans Jürgen Luibl, KR Düfel, KR Dr. Colditz, OKR Bierbaum

 

Aber auch im Vorstand der AEEB gab es Veränderungen. Für den ausscheidenden stellvertretenden Vorsitzenden Dekan Günther Werner (Muggendorf/Forchheim) wurde Dekan Thomas Guba (Bayreuth/Bad Berneck) gewählt.  Als Beisitzerin aus Reihen der evangelischen Bildungswerke konnte sich Margot Huyskens (EBW Schwabach) durchsetzen und für die Dienste und Werke übernehmen Dr. Peter Hirschberg (EBZ Bad Alexandersbad), Dr. Jürgen Pelzer (Diakonie.Kolleg.) und Marianne Schmutzer (FBS München) Verantwortung für die Arbeit der AEEB.

Der Vorsitzende der AEEB Prof. Dr. Hans Jürgen Luibl ging in seinem Bericht auf das neue Bayerische Erwachsenenbildungsförderungsgesetz (BayEbföG) ein und hob hervor, dass dort religiöse Bildung jetzt expliziert verankert sei. Als Gast wurde MR Dr. Guido Klinger vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus herzlich willkommen geheißen. Mit ihm wurde über die noch zu verabschiedenden neuen Verwaltungsvorschriften diskutiert.

 

Im inhaltlichen Teil am Samstag begaben sich die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedseinrichtungen der AEEB in ein „Haus der Erwachsenenbildung“ um dort u.a. im „Jugendzimmer“ über Visionen, in der „Küche“ über Erfolgsrezepte, im „Gästezimmer“ über neue Zielgruppen nachzudenken und Anregungen für die Arbeitsschwerpunkte der Zukunft zu bekommen. Nach den vielen strukturellen Reformen – das war einhellige Meinung – müssen nun auch wieder verstärkt die zukünftigen Inhalte und Formate evangelischer Erwachsenenbildung in den Blick kommen.