Neue EKD-Veröffentlichung: Evangelische Bildung biografiebezogen vernetzen und steuern

Religiöse Bildung uneigennütziger, mutiger und experimenteller gestalten – Neue EKD-Veröffentlichung zu religiösen Bildungsbiografien

Ob Kindergärten, Religionsunterricht, Jugend– und Konfirmandenarbeit oder Erwachsenenbildung und Angebote für Senioren, evangelische Bildungsarbeit in Deutschland ist breit gefächert. Sie wendet sich an Menschen aller Altersgruppen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen und prägt deren Bildungsbiografien mit. – Vor diesem Hintergrund möchten wir Sie auf eine kürzlich erschienene Veröffentlichung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) aufmerksam machen: „Religiöse Bildungsbiografien ermöglichen. Eine Richtungsanzeige für die vernetzende Steuerung evangelischer Bildung

Zum Inhalt:

In „Religiöse Bildungsbiografien ermöglichen. Eine Richtungsanzeige für die vernetzende Steuerung evangelischer Bildung“ wirbt die Kammer für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend der EKD dafür, dass sich die einzelnen Handlungsfelder stärker vernetzen und im Interesse einer übergreifenden Steuerung wechselseitig deutlicher aufeinander beziehen.

Eine weitere zentrale Forderung des Textes lautet, religiöse Bildungsprozesse individueller und auf die gesamte Lebensspanne hin auszurichten. Dafür müssten sich ihre Inhalte und Konzepte konsequent an den Lebenssituationen und an der Vielfalt der Menschen orientieren, für welche diese Angebote gemacht werden. Es sollten Themen im Vordergrund stehen, die für die Adressaten in der jeweiligen Lebensphase prägend und relevant sind. Konzeptionell Verantwortliche im Bereich evangelischer Bildung seien daher aufgefordert, die religiösen Bildungsbiografien von Menschen wahrzunehmen, zu fördern und anzuregen. Nur so kann religiöse Bildung über den Rahmen einzelner Handlungsfelder hinauswachsen und zugleich uneigennütziger, mutiger und experimenteller werden. 

An wen richtet sich die Publikation?

„Religiöse Bildungsbiografien ermöglichen“ richtet sich vor allen an Personen und institutionelle Akteure*innen, die evangelische Bildungsarbeit steuern, reflektieren und weiterentwickeln:

  • Bildungseinrichtungen, Kirchengemeinden, Pädagogen*innen usw.

Anhand von konkreten Prüffragen können Sie reflektieren, ob und in welchem Maße Sie diese biografische Perspektive bereits berücksichtigen. Angesprochen sind aber ebenso alle, die sich erziehungswissenschaftlich und pädagogisch allgemein mit Bildungsbiografien befassen und sich dabei für religiöse Kontexte und Prägungen interessieren.

Einen Link zum kostenlosen Download des Textes „Religiöse Bildungsbiografien ermöglichen“ finden Sie hier

Zu bestellen auch als Buch:

Titel: Religiöse Bildungsbiografien ermöglichen – Eine Richtungsanzeige der EKD für die Vernetzung evangelischer Bildung; Verlag: erschienen in Evangelische Verlagsanstalt (EVA) Berlin, Januar 2022; Preis: 9 Euro; ISBN 978-3-374-07112-8

Textquelle: EKD

Related Posts

Schriftgröße ändern
Kontrastmodus