Ausbildung zum Kulturdolmetscher jetzt auch bei der AEEB

Innenministerium stellt rund 200.000 Euro für das ökumenische Integrationsprojekt „Kulturdolmetscher“ zur Verfügung

 

Nach der gestrigen Übergabe des Förderbescheides, wird das neue ökumenische Integrationsprojekt zur Ausbildung von Kulturdolmetschern jetzt offiziell vom Freistaat unterstützt.

Die AEEB realisiert das Projekt gemeinsam mit der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Bayern (KEB).

Das Projekt sei wirklich innovativ, lobte auch Bayerns Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann (CSU) bei der Veranstaltung in München. Als „Kulturdolmetscher“ fungieren dabei Zugewanderte, die gut in Deutschland integriert sind. Sie sollen Neuzuwanderern dabei helfen, sprachliche sowie kulturelle Hürden zu überwinden und sie von ihren eigenen Erfahrungen profitieren lassen.

„Wir erleben immer wieder kulturelle Missverständnisse, etwa zwischen Kindergarten und Eltern, in Schulen oder bei Behördenbesuchen“, sagte Minister Herrmann bei der gestrigen Förderbescheid-Übergabe von rund 193.000 Euro. Die Kulturdolmetscher seien mit ihrer eigenen Integrationserfahrung und ihrem Verständnis für verschiedene Kulturen ideale „Brückenbauer“.

 

Wir freuen uns sehr, dass die AEEB an dem Projekt „Kulturdolmetscher“ beteiligt ist und es nun realisieren kann!