Videoproduktion? Gar nicht so kompliziert!

Ein Interview mit Mac Felix

Mac Felix hat am 15.02.2021 im Rahmen der Virtuellen Kaffeepause ein paar der Grundlagen der Videoproduktion erklärt. Da das Thema Videoproduktion aber so umfangreich ist, gibt es hier ergänzend dazu noch seine Präsentation und ein kurzes Interview mit ihm.

Du hattest ja schon kurz das Projekt „Learning by Youtube“ angesprochen. Worum geht es da eigentlich?

Das Projekt „Learning by Youtube“ gibt es seit Oktober. Dabei geht es um evangelische Bildung, die kostenlos, kontrovers und kreativ ist und damit einfach mehr Leute erreichen soll.

Und was genau macht Ihr da?

Wir haben verschiedene Angebote innerhalb des Projekts entwickelt, z.B. „Aus dem Beichtstuhl“ oder „Wort und Musik“. Beides sind Videoreihen, die wir speziell für YouTube entwickelt haben.
Außerdem gibt es noch einen Podcast „bewegt, beschwert, begeistert“. Das findet man alles in der Playlist von Bildung Evangelisch auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCHrsDJ9i0TsmXn0NM_j_XpQ/playlists

In deiner Präsentation sagst du viel zu Bildaufteilung, Beleuchtung und das korrekte Equipment. Was mich aber jetzt noch ganz konkret interessieren würde: Welches Equipment würdest du mir empfehlen, wenn ich einen Screencast mit Talking Head machen möchte?

Wenn du gleichzeitig ein Video von deinem Bildschirm, ein Video von dir und eine Audioaufnahme von dir machen möchtest, kann das zu Problemen führen, wenn du dafür nur deinen PC nimmst. Der PC muss da ja drei Aufnahmen gleichzeitig machen, das kann zu Problemen mit der Synchronisierung oder Framedropping führen. Das heißt, dass z.B. mal das Video von dir eingefroren ist, während die Audiospur aber weiterläuft.

Deswegen würde ich dir empfehlen, die Aufnahme vom Bildschirm mit dem PC zu machen und das Video und Audio von dir mit dem Handy aufzunehmen. Außerdem solltest du einen Lichtpunkt verwenden, z.B. eine Lampe mit Schirm gerade vor dir hinterm Monitor.

Und welches Equipment würdest du mir empfehlen, wenn ich ein Video von mir machen möchte, bei dem ich nicht direkt vor dem PC sitze und auch noch ganz zu sehen sein möchte? Also wenn ich z.B. einen Meditationskurs machen möchte?

Da brauchst du wieder ein Handy, um Audio und Video aufzunehmen. Das sollte allerdings ein Stativ haben und einen Zugang für ein Lavallier-Mikrofon. Das Mikrofon sollte dann entweder ein sehr langes Kabel haben oder kabellos sein.

Was ist denn ein Lavallier-Mikrofon?

Das ist ein Mikrofon für nur eine Stimme. Dieses Mikrofon wurde speziell für Nahaufnahmen entwickelt, das heißt es werden wenige Umgebungsgeräusche aufgenommen, aber die Stimme dafür klar und deutlich.

Ich habe mit dem Lavalier-Mikrofon von Synco (Lav-S8 DE) gute Erfahrungen gemacht. Das ist ein Ansteckmikrofon mit sehr langem Kabel für wenig Geld.

Und wenn ich jetzt erstmal noch kein Geld für ein Mikrofon ausgeben möchte, wie genau würde ich Aufnahmen nur mit meinem Handy machen?

Du kannst einfach die Earplugs, die bei deinem Handy dabei waren als Mikrofon benutzen. Und das Video solltest du als Selfie aufnehmen, damit du das Bild kontrollieren kannst.

Sollte ich das Handy dabei direkt mit meinem PC verbinden?

Nein, du machst erst die komplette Aufnahme. Danach kannst du das Video entweder direkt auf deinem Handy schneiden oder du verschiebst die Aufnahmen auf deinen PC und schneidest sie da. Ein paar gute Schnittprogramme findest du auch in meiner Präsentation.

Gibt es dabei allgemeine Regeln dafür, welche Auflösung und welches Dateiformat ich nehmen sollte oder ist das abhängig vom Zweck?

Es ist schon abhängig vom Zweck, ob du das Video zum Beispiel Posten oder einfach nur Abspielen möchtest. Aber ich würde im Zweifelsfall mp4 nehmen. Das kannst du fast überall verwenden, egal ob du es per Cloud verschicken oder auf YouTube posten möchtest.

Bei der Auflösung würde ich 720p empfehlen. Das reicht, wenn man sein Video auf YouTube posten möchte. 1080p hat natürlich eine bessere Qualität, aber das sollte man nur nehmen, wenn man sehr viel Zeit und Speicherplatz hat!

Gibt es noch etwas bei dem du abschließend sagen würdest: das ist wichtig?

Gut mit Licht arbeiten! Das kostet ein bisschen Zeit, gerade am Anfang, aber es lohnt sich. Dazu habe ich in meiner Präsentation auch einige Folien.

Präsentation

Weiterführende Links:

Kostenloser Kurs zur Videoproduktion auf Udemy mit Equipmentempfehlungen: How to Film your Videos – Equipment tips and setup best practices for high quality videos
https://www.udemy.com/course/udemy-insights-filming-your-videos/

YouTube Playlist von Bildung Evangelisch
https://www.youtube.com/channel/UCHrsDJ9i0TsmXn0NM_j_XpQ/playlists

Related Posts

Datenschutz
Wir, Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Erwachsenenbildung in Bayern e.V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Erwachsenenbildung in Bayern e.V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: