Bessere Bildungschancen an Grundschulen durch verstärkte Elternarbeit

Noch freie Plätze für die Veranstaltung „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern im Ganztag“

Die Bildungschancen von Kindern im Grundschulalter verbessern, ohne dabei die Elternarbeit neu aufzustellen? – Das wird kaum funktionieren! Während jedoch in Kitas die elterliche Begleitung und Unterstützung fester Bestandteil in der täglichen Praxis ist, nimmt die Elternarbeit bei Grundschülern oft deutlich ab. Das pädagogische Konzept der kooperativen Ganztagsbetreuung an Grundschulen bietet aktuell die Chance, Bildungs- und Erziehungspartnerschaft weiter zu denken und lädt in Kürze zu einem interessanten Fachtag ein.
Die Veranstaltung „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern im Ganztag“, die am 22 Oktober 2019 an der Städtischen Fachakademie für Heilpädagogik in München stattfindet, befasst sich mit Fragen wie:

  • Was sind die Grundlagen für eine gute Ganztagsbildung?
  • Was braucht es an konzeptioneller Entwicklung  für eine gute Ganztagsbildung?
  • Wie lassen sich Eltern von Kindern im Grundschulalter gezielter an Ganztagsbildung beteiligen?
  • Wie kann diesbezüglich die Zusammenarbeit zwischen den Kooperationspartnern*innen gelingen?
  • Welche Erfahrungen in der Entwicklung der Elternarbeit sind bereits vorhanden?

Einige Plätze für den Fachtag mit interessanten Vorträgen und insgesamt 5 Workshops sind noch frei. Deshalb jetzt schnell anmelden unter: info@deae.de

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Flyer.
(Der Fachtag richtet sich an Schulleiter*innen, Verantwortliche in der Kinder- und Jugendhilfe, an Schulsozialpädagogen/ innen, Lehrkräfte, Erziehungskräfte und an Elternvertreter/ innen)